10.02.2016


Den Umstieg auf “digital“  habe ich im Jahr 2003 mit dem Kauf der aus heutiger Sicht lausigen Nikon D100
(brrr…allein der Sucher!!!) vollzogen. Scharfe Fotos wurden zur Glückssache. Meine erste Speicherkarte

hatte eine Kapazität von 256 MB und kostete um die 40 €.

Nikons D100    Foto: JPRoche

 

2005 wurde durch die hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit der D2x dann das Fotografieren im RAW-Modus machbar und 2007 hatte das Warten auf den Vollformatsensor mit dem Erscheinen der D3 endlich ein Ende.
Zum ersten Mal konnte ich (egal ob analog oder digital) ohne Bauchschmerzen mit 1600 oder gar 3200 ASA fotografieren!!! Hurra! Mit dem Vollformatsensor waren nun auch endlich die “alten“ Objektive mit ihren aus analogen Tagen bekannten Eigenschaften rehabilitiert.

Mit Nikons D3s (erschienen 2009) ist das Glück fast perfekt. 6400 ASA sind überhaupt kein Problem mehr. In Verbindung mit den hervorragenden Objektiven 2.8/24-70 und dem VRII 2.8/70-200 ist das meine derzeitige Standardausrüstung....

Please reload

Empfohlene Einträge

Wie alles begann...

09.02.2016

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge

10.02.2016

10.02.2016

10.02.2016

10.02.2016

10.02.2016

10.02.2016

Please reload

Stichwörter